top of page
Suche

Und weiter gehts…

Die 2. Einheit startete etwas entspannter und es stand fest, dass Shiina Sensei uns trainieren würde.

Es gab, wie zu erwarten, wieder die eine oder andere Herausforderung.

Sobald feststand, welche Reihe beginnen sollte und um welche Techniken es ging, starteten wir unsere Übungen.

Da es Techniken der Grundschule waren, waren die Ausführungen eigentlich klar.

Eigentlich…

Doch es war die Ausführung: Eine Zählzeit 2 Angriffe

Yoi – Zenkutsu dachi Gedan barai – Angriff Oizuki Jodan Gyaku zuki Chudan (natürliche Distanz)

Schritt zurück und gleich! in den Zenkutsu dachi Gedan barai – Angriff Oizuki Jodan Gyaku zuki Chudan auf eine lange Distanz nach vorn und dann zurück ins yoi.

Die Blöcke sollten natürlich an den Handgelenken erfolgen und somit musste beim 2. Angriff auf die Regulierung der Distanz geachtet werden.

Beides klingt einfach, gestaltete sich aber in der Ausführung wieder einmal schwierig und wieder und wieder musste uns Shiina Sensei korrigieren.

Diese immer sich wandelnden Trainingsabläufe fallen mir so schwer, sind aber so unglaublich wichtig für mich, um einfach auch flexibel in Angriff und Abwehr zu sein.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kommentare


bottom of page